Über Quabb

Was wir tun

Quabb ist ein in Berlin ansässiger hybrider Postdienstleister. „Hybrid“ bezeichnet in diesem Fall den Vorgang, dass etwas von einem digitalen Zustand (z.B. digitale Datei) in ein physisches, anfassbares Objekt (z.B. gedrucktes Dokument) gewandelt wird. Das bedeutet bei uns konkret, dass Briefe vom Versender auf elektronischem Weg (online) erstellt oder eingeliefert (hochgeladen) und dann von Quabb gedruckt, gefalzt, kuvertiert, frankiert und versendet werden. So verschicken Quabb-Kunden echte Briefe direkt online. Einfach, flexibel und kostengünstig per Knopfdruck, von überall auf der Welt.

Die Quabb GmbH ist für die gewerbsmäßige Beförderung von Briefsendungen lizensiert durch die Bundesnetzagentur.

Unsere Geschichte

Quabb steht in der Tradition des ältesten privaten Briefzustell-Unternehmens Deutschlands. Die Geschichte geht zurück auf den Bruch des Briefmonopols der Deutschen Post AG und die darauf folgende Postmarkt-Liberalisierung:

1994

Um sein Studium zu finanzieren, gründet Daniel Giersch im Alter von 19 Jahren in Itzehoe den KDI (Kurierdienst Itzehoe), Deutschlands ersten privaten Briefzustelldienst. Er stellt selbst mit seinem Rennrad Briefe zu – taggleich und termingenau. Im selben Jahr wendet er als Kleinunternehmer erfolgreich Klagen der Deutschen Post AG gegen seinen neuen Postdienst ab. Der KDI ist der juristische Vorläufer der heutigen Quabb GmbH.

1995

Auf Wirken des KDI kommt es zur Befreiung vom so genannten Beförderungsvorbehalt nach dem Gesetz über das Postwesen. Fortan werden Privatlizenzen für „höherwertige“ Dienstleistungen vergeben: z.B. taggleiche und termingenaue Zustellung. Damit ist die Postmarkt-Liberalisierung unumkehrbar in Gang gesetzt worden.

1998

Der KDI expandiert zum bundesweiten Franchise-System mit Lizenzen und Beteiligungen.

1999/2000

Der KDI erhält Zugang zur Infrastruktur der Deutschen Post. Die Marke „G-Mail“ für eine zukünftige, hybride Post im Internet, wird eingetragen.

2004

Die Sparte ‚klassische Briefzustellung‘ wird samt dem Markennamen KDI verkauft und das Unternehmen umfirmiert zur P1 Privat GmbH. P1 Privat beginnt mit der technischen Entwicklung der hybriden Post G-Mail.

2007

P1 Privat eröffnet die G-Mail-Community im Internet für den deutschen Markt und bietet damit erstmalig alle gängigen Kanäle der schriftlichen Kommunikation in einem Service: Brief, E-Mail, Fax, Blog und Community.

2008

Die Rechtsansprüche an der Marke „G-Mail“ in Deutschland werden nach 4 Jahre währendem Rechtsstreit erfolgreich gegen Google verteidigt. Google hatte den Markennamen ‚Gmail‘ unrechtmäßig für den eigenen Webmailer in Deutschland eingesetzt.

2009

Launch der Marke ‚Quabb‘ für hybride Postdienstleistungen auf dem internationalen Markt und Einführung des Freibriefs®. Weltweit einmalig: Internetnutzer können Briefe (innerhalb und nach Deutschland) kostenlos über die Plattformen gmail.de (Deutschland) oder quabb.com (weltweit) verschicken.

2011

Nach Einigung im G-mail-Markenrechtsstreit wird das hybride Mailsystem ausschließlich unter dem Namen „Quabb“ weitergeführt.

2014

Quabb startet Beta-Phase seines neuen Systems.